Schlagwort-Archive: kunst

latin arts 2008

nach diesem extrem antrebgenden und paradoxerweise gleichzeitig erholsamen wochenende, bin ich nun wieder in der lage zu schreiben. den versprochenen festivalreport gibts selbstverständlich auch noch, das muss aber etwas warten bis ich alle videos, fotos, etc. bei youtube und co. hochgeladen habe.

das wird info galore!

derweil etwas nices für zwischendurch.

bei meinen flügen durch latinweb bin ich auf den latin artist santiago und seine freshe webseite mit dem schönen namen riceandbeanz.net gestoßen.

der gute santiago versteht es mit einem style zwischen graffiti, airbrush-ästhetik und malerei bis comic-arts seine visionen umzusetzen. thematisch arbeitet er viel zur nacktheit schöner frauen, was mir in diesem falle nicht unbedingt zusagt, weil ich es zum teil etwas kitschig finde.

hier ein beispiel, nett ist allerdings, dass er auf einigen bildern über die pseudoromantikkitschundsoftcore ästhetik vieler artists aus diesem genre hinaus geht und details für sich sprechen lässt.

trotzdem nicht meins.

viel ansprechender finde ich seine arbeiten zu urbanen oder zu nuyorican themen. in der tradition identitärer diskurse der puerto rican community NuYorks, greift er klassische bilder auf wie den puerto rican santo und vater der (quasi)nation pedro albizu campos

oder er portraitiert den padre de la comunidad boricua en nueva york, tito puente

natürlich darf la salsa como musica nacional boricua nicht fehlen

oder er malt ziemlich unkitschig und reduziert ein tanzendes paar. dieses bild hat mich mit am meisten geflasht (was für einen mamboadicto nicht so verwunderlich ist). die abstraktion und das farbspiel finde ich ziemlich gelungen. auch das la raza label fügt sich gut ein.

und jetzt kommt das dickste: dieses bild ist ein flyer für die viva la raza parties @ cielo club in NYC.

auf dieser party haben schon leute wie bryan vargas y ya esta gespielt!!! hier ein snippet von ihrem gig,  hammer! und dann als ersten tune `la banda´ vom besten orchester der welt, dem spanish harlem orchestra, my man! was geht denn bitte besser?!

zum schluß habe ich noch ein bild von ihm das ich für mich als kompromiss zwischen nuyoricanness und eroticismo gelten lassen kann.

ich finds nice und sag euch damit für heute adios ….