Schlagwort-Archive: köln

soulsender wird 1 und lässts krachen

der sender auf dem ich als latinmusicmoderator freudig nd herzlich willkommen geheissen wurde wird 1.

grund genug ordentlich musik auszupacken und sie clubgerecht zu präsentieren… Weiterlesen

karneval der kulturen und rassistInnen kongress in köln

diesen monat stehen zwei einschneidende ereignisse im kölner politik und kulturbetrieb an.

1. diesen samstag präsentiert karneval global den tanz der welten. also im grunde karneval der kulturen op kölsch.

das programm ist ziemlich vielfältig mit einem veedelszug durch ehrenfeld und abschliessendem „come together“ auf dem gelände des alten güterbahnhofs. dort gibt es einen weltmark, essen, musik von den diversen wägen und wahrscheinlich vielerlei nettes und kunsthandwerkliches.

aufstellung ist um 14:00 uhr auf dem neptunplatz in ehrenfeld. der zug startet um 16:00 uhr und zieht dann durchs veedel mit samba und sound von den wägen zum güterbahnhof. der la clave sound ist natürlich auch mit am start, auf dem wagen von lucha amada.

die demonstration mit umzug und kundgebungen wird unter dem motto „Ehrenfeld gegen Rassismus“ veranstaltet, was sich dieses jahr vornehmlich gegen den von ProKöln am 19. und 20. september veranstalteten anti-islamisierungs-kongress richtet.

und dies ist das zweite einschneidende ereignis, der anti-islamisierungs-kongreß

geladen sind ilustre gäste der deutschen und internationalen rechtspopulistischen und -extremen szene wie die NPD, die „Republikaner“ und die „Deutsche Liga für Volk und Heimat“ oder international: Österreich (FPÖ), Belgien (Vlaams Belang), Italien (Lega Nord), den USA (Robert Taft Group), Großbritannien (British National Party), kräfte aus Spanien und Ungarn, sogar Jean Marie Le Pen wird erwartet.

man sieht, ProKöln hat einiges vor. anscheinend wollen sie sich national und international mit ihren prokampagnen eine plattform schaffen, die lokal akzeptiert verankert ist. wem danach zumute ist sich die gedanken der teilnehmer zu gemüte zu führen, nehme sich vor rechtsextremen populismus erster güte in acht. hier eine einladung zum kongreß von h.c. strache (fpö).

das geht zu weit!!! deswegen hier mein aufruf an alle menschen die dieses lesen: auf zur gegenwehr.

wie und wo findet ihr auf der webseite von hingesetzt.mobi, die schon viel erfolgreiche arbeit geleistet haben. wie z.b. ein kneipennetzwerk gegen rechts initiert, oder demos und veranstaltungen für den moscheebau und gegen ProKöln.

köln auf youtube

bei meiner regelmäßigen youtube visite habe ich gestern diesen netten clip entdeckt.

den typen fand ich sofort symphatisch. ne joode seele.

der typ is mal sowas von real kölsch, da können wir ganzen zugezogenen studikölner uns echt mal hinsetzen und zuschauen. vor allem ist das auch mal ein anderer blick auf köln als den den ich als studi so täglich mitbekomme. zülpicherstrasse als arbeiterviertel, in der eine gesamte familie mit drei generationen in einer wohnung wohnt? und der kommentar hier sei nix mehr kölsch ausser der laden der dort schrauben verkauft, lässt auch ein paar einblicke zu.

stichwort gentrification, ich habe mich mit einem altkölner unterhalten der mir erzählt hat das sülz ein arbeiterviertel gewesen sei!!! und lindenthal eben bürgerliches pflaster.

naja lindenthal ok, aber sülz??? ich verweise (als vater mit geschultem blick) auf die ganzen über dreißig jährigen muttis mit ihrem 800 euro bugaboo kinderwagen auf den spielplätzen, auf eine ausländerquote von max. 10 % und einen mietpreis der in köln auf jeden fall in der oberklasse liegt.

tja, wie uns das dieser nette kollege hier schön schildert, war das wohl mal anders.