Schlagwort-Archive: and

c³ – (esta) cocinando con paco!

mi gente,

heute abend ist es um 21:00 h auf soulsender.de wieder zeit für transkaribisches hörvergnügen!

c³ cocinando con clave“ beschert euch dieses mal „cocinando con paco!

dieses mal habe ich mich in die kreativen schaffenssphären meines freundes paco mendoza begeben.

5520_1169811479902_1066437855_529097_5773747_n Weiterlesen

Advertisements

c³ nr. 8 – living santeria, voodoo and abakua in urban america

Am kommenden Montag ist es wieder soweit und auf dem soulsender ist es wieder Zeit für eine neue Runde c³.

Die anstehende Sendung aufzunehmen war eine große Freude. Und das Hören dieser Sendung wird Euch am Montag den 15.06 um 21:00 h hoffentlich genauso viel Freude bereiten.

Thematisch wie persönlich war es mir seit langem ein großes Anliegen so eine Sendung zu machen. In dieser Sendung geht cocinando con clave nämlich auf die Suche nach den Afroroots der karibischen Musik … Weiterlesen

mambo and the movies – c³ – cocinando con clave – neue show am montag den 21.07 um 21:00 uhr

am vergangenen donnerstag habe ich meine zweite show aufgenommen.
ich habe mir dieses mal ein hohes ziel gesteckt, und es schlußendlich auch recht ordentlich umgesetzt wie cih meine.

mein plan für die sendung war, eine sendung zu mambo and the movies, soll heißen eine sendung über die beiden filme die die letzten zweieinhalb jahrzehnte der latinmusic und auch mich wohl am meisten geprägt haben – Dirty Dancing (1)

Photobucket

und Salsa – the Motion Picture „It’s hot“.
Photobucket

Vor allem Dirty Dancing ist ein film dessen umgang mit mambo meiner meinung nach nicht gänzlich unkommentiert stehen gelassen werden kann. vor allem die ethnische konstellation von protagonistInnen ist recht interessant. ein afroamerikaner auf die gesamte akteursriege. und dieser ist kein geringerer als charles „honi“ coles, dieser spilt hier den „latino“ tito suarez.

Photobucket
coles ist seines zeichens tapdancer und choreograf der u.a. für dizzy und cab collaway tanzte.zwei der galionsfiguren des cubop und gute freunde von mario bauza dem godfather of latinjazz.
ein netter link zwischen den beiden filmen ist der choreograf kenny ortega, der hier sein potential beweist die salsa einmal als „whitewashed-mamboshow“ und einmal als genuine latinoshit zu interpretieren.
aber zu viel will ich auch nicht vorweg nehmen, mein anliegen war es die filme zu kontextualisieren und historisch einzuordnen, vielleicht eher einzurahmen im ersten falle.
im zweiten teil stelleich neben einigen schönen neuen tunes die u.a. dj el curandero ausgegraben hat, eines meiner lieblingsalben vor: Hey Sister – Monguito Santamaria
Photobucket
ein album das einen der tunes mit dem dicksten bass meiner kenntnissphäre aufweist. habe ich natürlich auch gespielt das ding.

als ihr lieben ich freu mich auf euch, wenn es wieder heißt: pa pa pa   pa pa – estamos … cocinando con clave  am montag den 21.07 um 21:00 uhr