New Swing Sextet

Back on the Streets – New Swing Sextet’s rumbling return

dieses album will ich euch nun schon seit bald sechs wochen vorstellen, und auch in meiner letzten sendung hatte ich es im koffer. irgendwie hüpften mir aber immer andere scheiben aus der tasche und auf die teller.

hier ist es nun ein album der woche, dass die reinkarnation des nuyork mambo verkörpert wie kein zweites:

new swing sextet – back on the streets – a taste of spanish harlem vol. II

das new swing sextet hat in den 60er und 70er jahren definitiv den new latin sound der ära mitbegründet. zusammen mit künstlern wie johnny colon; den lebron brothers, willie colon, joe bataan und dem anderen großen new yorker sextet von joe cuba schufen sie den sound des `barrio´, den pacheco und masucci kurze zeit später als salsa vermarkten sollten.

sie haben nun nach fast 40 jahren (!!!) ein neues album aufgenommen das keineswegs vergleiche irgendwelcher art scheuen muss. auch ohne die ohnehin existente reputation als old-scholl heros, haben sie ein großartig swingendes und klingendes salsa/mambo album produziert. dessen sound führt zwar die alten zeiten des rauen straßensounds glorios vor augen, doch die produktion des ganzen ist im allgemeinen glatter und smoother.

und diese smoothness ist keinesfalls schlecht, zum teil erinnert es an den tief groovenden und extrem tanzbaren sound von grupo latin vibe oder direct latin influence.

das album beinhaltet einige hammer eigenproduktionen, wie zum beispiel el tiroteo mit einem schönen zitat aus joe arroyos bam bam (quiri bin bam bam). ein anderer dancefloorkiller ist auf jeden fall el bongo. der song hat den unverwechselbaren NSS-groove der mich auf der pista glücklich macht.

selbstverständlich werden auch alte eigene songs wie z.b. bobo eres tú (ursprünglich vom Orquesta Harlow aufgenommen, aber von einem früheren NSS bandmitglied geschrieben),  oder cover bekannter clásicos (Buenas Noches Cheché von Machito und Tito Rodríguez, Joe Cuba’s el ratón (hier mit einem rap-part), El Balcón Aquel (von Tito Rodríguez) und einige andere vorgestellt.

und die beste nachricht an dieser besprechung ist folgender myspace konzertkalender

03.Okt.2008 20:00
Crystal Salsa Party, Krakow, Poland Krakow, Poland
12.Nov.2008 22:00
Oakland, California – TBA Oakland, California
14.Nov.2008 22:00
The Sportsmen’s Lodge, Studio city, California Studio City, California
15.Nov.2008 22:00
Seattle, TBA Seattle, Washington
28.Nov.2008 22:00
Salsa Todo Latino Festival, Athens Greece Athens
20.Feb.2009 22:00
Salsafestival Switzerland Zurich, Zurich

wie man sieht spielen sie im oktober, november und februar in europa! das lässt hoffnungen darauf zu, dass es konzert- oder festivalveranstalter gibt die die jungs hoffentlich bald in deutschland booken.

da wird bei mir immer ein bischen schmerz wach, dass solche bands hier so selten live zu hören sind. zu salsa live zu tanzen ist mit dj-food leider nicht vergleichbar.

parallel wird auch die vorfreude auf das kommende wochenende geweckt: antillianse festival in hoogstraten … is sage nur chichi peralta, grupo gale, son de cali, monchy y alexndra, wisin y yandel, … en vivo y directo!!!

das wird übrigens auch das thema meiner sendung in diesem monat, und diesesmal mit einer „altbekannten“ stimme an meiner seite.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s