Archiv der Kategorie: tanzen

the radioactive rumba research flash

die letzte sendung zu produzieren war ein wirklicher spaß. zum einen weil ich einfach spielen konnte was mich die letzten monate musikalisch so begleitet hat, und zum anderen weil ich teils auch über die dinge sprechen konnte die mir im rahmen meiner arbeit so begegnet sind.

latin jewish new york zum beispiel. was für ein faszinierendes thema!

Weiterlesen

Advertisements

c³ nr. 5 – die Covershow – es gibt also cx3 + 1 = cx4!

da bin ich wieder. nach wochen der abstinenz schreibe ich wieder, rechtzeitig zur neuen sendung versteht sich.

c³ nr. 5 – die Covershow – es gibt also cx3 + 1 = cx4!

Dieses Mal schmücken wir uns mit fremden Federn. Die Tradition Klassiker des eigenen Genres neu zu vertonen ist in jeglichem Musikstil, abseits des popmusikalischen Mainstreams gängige Praxis, und keineswegs fehlender Kreativität oder Innovationslosigkeit geschuldet.

Auch die Umsetzung von Stücken anderer, genrefremder Kompositionen ist eine beliebte Methode neue Impulse in den musikalischen Korpus der eigenen Stilrichtung zu geben.

Diesen Interpretationen, diesen Cross-Genre-Coverversionen widmet sich die kommende Sendung von c³ – cocinando con clave.

Ob Italopop, Sambaklassiker, Soul, Jazz, klassische Musik oder Disconummern, alle diese Stile wurden von kreativen Köpfen in die Sprachen der Afrokaribik musikalisch übersetzt und in die eigenen Welten einverleibt.

Es gibt also Klischeehaftes und Souliges, weiches und hartes, für jede(n) etwas.

Im Anschluss an diesen hybriden Rundflug transkulturellen Ausdrucks gibt es einen Ausblick auf die in nächster Zeit anstehende O Brasil-Sendung, mit einigen kleinen Leckerbissen aus meinem eigenen bescheidenen Fundus. In dem Zuckerhut-Special werden meine us- und karibiklastigen Crates durch die Kentnisse und Plattentaschen geladener Gäste dimensional erweitert.

Auf jeden Fall haue ich euch erstmal ein paar meiner Lieblinge dieser musikalischen Welten um die Ohren, damit sie euch mit dickstem Funk und zuckersüßem Soul einstimmen auf was auch immer.

Also auf, auf eine neue spannende Reise durch die virulenten Welten Afroamerikas.

Bei Fragen und Kritik, zögert nicht zu schreiben.

1 Love, bis Montag um 21:00 uhr auf soulsender.de

soulsender wird 1 und lässts krachen

der sender auf dem ich als latinmusicmoderator freudig nd herzlich willkommen geheissen wurde wird 1.

grund genug ordentlich musik auszupacken und sie clubgerecht zu präsentieren… Weiterlesen

karneval der kulturen und rassistInnen kongress in köln

diesen monat stehen zwei einschneidende ereignisse im kölner politik und kulturbetrieb an.

1. diesen samstag präsentiert karneval global den tanz der welten. also im grunde karneval der kulturen op kölsch.

das programm ist ziemlich vielfältig mit einem veedelszug durch ehrenfeld und abschliessendem „come together“ auf dem gelände des alten güterbahnhofs. dort gibt es einen weltmark, essen, musik von den diversen wägen und wahrscheinlich vielerlei nettes und kunsthandwerkliches.

aufstellung ist um 14:00 uhr auf dem neptunplatz in ehrenfeld. der zug startet um 16:00 uhr und zieht dann durchs veedel mit samba und sound von den wägen zum güterbahnhof. der la clave sound ist natürlich auch mit am start, auf dem wagen von lucha amada.

die demonstration mit umzug und kundgebungen wird unter dem motto „Ehrenfeld gegen Rassismus“ veranstaltet, was sich dieses jahr vornehmlich gegen den von ProKöln am 19. und 20. september veranstalteten anti-islamisierungs-kongress richtet.

und dies ist das zweite einschneidende ereignis, der anti-islamisierungs-kongreß

geladen sind ilustre gäste der deutschen und internationalen rechtspopulistischen und -extremen szene wie die NPD, die „Republikaner“ und die „Deutsche Liga für Volk und Heimat“ oder international: Österreich (FPÖ), Belgien (Vlaams Belang), Italien (Lega Nord), den USA (Robert Taft Group), Großbritannien (British National Party), kräfte aus Spanien und Ungarn, sogar Jean Marie Le Pen wird erwartet.

man sieht, ProKöln hat einiges vor. anscheinend wollen sie sich national und international mit ihren prokampagnen eine plattform schaffen, die lokal akzeptiert verankert ist. wem danach zumute ist sich die gedanken der teilnehmer zu gemüte zu führen, nehme sich vor rechtsextremen populismus erster güte in acht. hier eine einladung zum kongreß von h.c. strache (fpö).

das geht zu weit!!! deswegen hier mein aufruf an alle menschen die dieses lesen: auf zur gegenwehr.

wie und wo findet ihr auf der webseite von hingesetzt.mobi, die schon viel erfolgreiche arbeit geleistet haben. wie z.b. ein kneipennetzwerk gegen rechts initiert, oder demos und veranstaltungen für den moscheebau und gegen ProKöln.

alte sendungen – c³ in der dose – das c³-archiv

hier meine gelaufenen sendungen als c³-archiv zum nachhören.

Weiterlesen

basics in musicality – salsa tanzen und rhythmus

dieser artikel versucht eine erste einführung in die basics der rythmischen und musikalischen strukturen der salsa und ihrer tausend geschwister zu geben. er richtet sich in erster linie an tänzerInnen und speist sich im wesentlichen aus meine eigenen erfahrungen als tanzlehrer und tänzer, meiner recherche als student der afrokaribischen geschichte und gesprächen mit befreundeten musikern und tänzern der letzten jahre.

salsa – bewegte geschichte, jeden tag

Mit Geschichten von Liebe und Heimat, Schmerz und Glück erzählt die Salsa in New York, Cali, San Juan und Lima den Metropolen Amerikas, den Sound der Menschen in den Armenvierteln der sechziger, siebziger und achtziger Jahre.
Die Musik wurde geboren in einem bunten, harten Alltag in Spanish Harlem, Manhattan, Brooklyn und der Bronx. Viertel mit Küchen und Strassenecken voller Cha Cha, Mambo, Son und Salsa in der einen Nachbarschaft und ein paar Strassen weiter voll Jazz, Funk, Soul und Rock und Blues.

Der Sound der Barrios war ein wahrer Melting Pot für heiße Eisen. In den wilden 60er und 70er Jahren gaben damalige Teenager, Kinder der Arbeitsmigrannten in verschiedenster Generationen wie Joe Cuba, Hector Lavoe, Willie Colon und Frankie Dante der Jugend eine Stimme, während alte Helden wie Tito Puente, Cachao, Machito oder Joe Cotto die große Palladium Ära beendeten.

Die mehr als 2 Millionen Menschen aus Puerto Rico, Cuba, der Republica Dominicana und dem Rest Amerikas erschufen seit den vierziger Jahren eine eigene Kultur, eine eigene Identität.
Eine Mischung aus PuertoriCan, DominiCan, MexiCan, … und Nueva York/Nuyork.

Nuyorica/n

Diese Kultur war und ist die Stimme Latin New Yorks in all seinen musikalischen, politischen, kulinarischen und anderen Facetten. So vielfältig wie die Kultur der New Yorker Latin Community war auch das Tanzen.

Im Ballet-, Musical-, Modern- und Jazz-Tanzmekka New York, der Stadt des Broadway gab es fruchtbare Symbiosen mit der gesamten Afrokaribik. Son, Rumba, Afro oder Mambo trafen auf die Hustle-Nightclub und anderen Profitänzer der Szene.

Die aus dieser kulturellen Mischung entstandene Soße – die Salsa, wurde musikalisch und tänzerisch die Stimme eines ganzen Kontinents.

viele rhythmen – ein groove – salsa, 4/4 takt und clave

Die Musik hat ihren Ihre Wurzeln im amerikanischen Zentrum des spanischen Kolonialreichs – Kuba. Hier entstanden im ausgehenden 19ten beginnenden 20ten Jhdt., in den Straßen, auf den Plantagen und Höfen der Insel die Rhythmen und Stile die im wesentlichen das Fundament der Salsa bilden, Son, Rumba, Folclor Afrocubano, Bolero und Danzon.

um tanzschritte und musik zu vereinen, ist es zentral zu verstehen welche regeln und rhythmen die musik ticken lassen… Weiterlesen

c³ die dritte – cocinando con clave lässts karibisch krachen!

morgen, montag den 18.08.2008 ist es wieder soweit,
um 21:00 uhr läuft c³ – cocinando con clave auf soulsender.de

In meiner dritten sendung habe ich einen wahren roadtrip durch latinland unternommen.
das ganze wurde schließlich zu einem kopfsprung in das meer karibischer beats und sounds auf dem antilliaanse festival in belgien (mehr zum festival, report, …), dem grössten latinfestival europas… Weiterlesen