afrospanish flamencofunk – concha buika

wie ihr bei meinem post zu öykü und berk gesehen habt, bewege ich mich grad in flamencoesquen gefilden.
und das tue ich nicht von ungefähr, ich hatte ja schon geschrieben, dass mein vater dieser musik sehr nahe steht.

doch nochmal auf den geschmack gebracht hat mich meine freundin als sie diese unglaubliche musikerin ausgegraben hat.

concha buika ist auf den balearen aufgewachsen, ihre familiären bezüge gehen aber auf äqutorialguinea zurück. sie ist also ihres zeichens afro-balearin. sie selbst sagt sie sei unter gitanos groß geworden, was man ihr bei dem klang ihrer stimme auch sofort abnimmt…

wenn man nun hört das diese frau auf mallorca aufgewachsen ist, und ihre musikalische sozialisation auch auf diesem eiland deutscher-terror-kultur erfahren hat, keimt zumindest in mir hoffnung für eine reichhaltige und vielfältige mallorquinische kultur, und auch das verlangen danach mehr davon kennen zu lernen. zumindest abseits der el arenal- und ballermannkosmen.

doch jetzt genug geschrieben, hört euch das an. dieser song ist einfach wunderschön.

doch diese frau begrenzt ihr repertoire nicht auf spanischsprachige gefilde, sondern greift auch tief in die groovig-funkenden ecken ihrer kreativen roots. ich finde den folgenden tune ein bischen programmatisch für das musikalisches schaffen das ich bis jetzt von ihr kennengelernt hab.

ein „new afrospanish colective“ eben

bleibt nur noch zu hoffen das sie uns mal bald in persona mit ihrer wundervollen musik beehrt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s